Spontangeficke nach dem ersten Date

von coffeecunt

Eckhard hat beruflich und finanziell einiges geschafft. Zudem ist er nicht gerade unsymphatisch und auch seine männlichen Attribute können sich sehen lassen. Trotzdem hat´s mit den Frauen nie so richtig geklappt. Ein paar Verabredungen über eine Kontakteseite – die aber außer schnellen Sex nichts gebracht haben. Das gleiche bei den ganzen Amateur- und Sexseiten: Amateurseite, My dirty Hobby, Seitensprungkontakte, Amateurdating und AmateurCommunity. Nur Sex – aber keine Chance auf sowas wie eine feste Partnerschaft. Das es schließlich ausgerechnet mit dem Freundin klappte, als er eigentlich auf der Suche nach etwas sexueller Entspannung war hat schon ein wenig Ironie. Eckhard suchte an einem Samstag auf einer Seite, auf der sich nur blonde Frauen vorstellen. Und auf  BlondinenDating wurde er dann fündig. Er wollte die Seite gerade verlassen, als er eine Nachricht von einer „Jana_rasiert“ in seinem Postfach sah. Sie war wie er frisch angemeldet und wohnte mehr oder weniger um die Ecke. Jana und Eckhard erzählen: Ich war das Singleleben satt. Ich hatte ein schlechtes Date hinter mir. Eine totale Katastrophe. Der Typ hatte mir auf dem Singleportal, auf der ich damals auf der Suche war, nur Käse geschrieben. Und er war vielleicht gerade mal 18. Ich ließ ihn nicht an meine Schnecke, sondern trank meinen Kaffee und fuhr schnell heim. Auf Facebook schrieb ich einer Freundin meinen Frust. Sie schickte mir einen Link. Sie war wohl bei BlondinenDating angemeldet und damit recht glücklich. Zumindest bekam sie öfter als ich etwas hartes und dickes Mannesfleisch in ihre Mumu geschoben. Nicht mal mehr das klappte bei mir. Ich zog nur die totalen Nieten in diesen Plattformen an. Ich sagte mir selbst sowas wie „OK. Letzter Versuch.“ und meldete mich auf BlondinenDating an. Ich musste mich erstmal zurechtfinden. Die Registrierung lief aber problemlos: Benutzernamen und Passwort angeben, Emailadresse angeben und die Aktivierungsemail dann bestätigen. Schon kam ich in den Suchbereich. Mir fiel ein Name sofort ins Auge: Eddie. Aus zwei Gründen. Erstens hatte er sich zeitgleich mit mir angemeldet, zweitens wohnte er in meinem Postleitzahlenbereich. Ein Foto gab´s leider nicht zu sehen. Ich versuchte, ihn anzuschreibe: Was aber nur bei einer Mitgliedschaft geht. Drei Monate lang ca. 30 Tacken im Montat abdrücken war mir ein wenig Geschlechtsverkehr schon wert. Ich buchte dieses Testpaket und schrieb Eddie eine Email. Und er schrieb zurück. Wir hatten keine Lust auf den Chatraum der Datingseite und kommunizierten über das Nachrichtensystem des Portals. Ich schickte ihm ein Bild von mir. Ein sehr freizügiges Foto. Ein „Ich kenne dich.“ kam via Email zurück. Als ich das mitgesendete Foto sah, wußte ich, wer User Eddie war. Wir kannten uns vom Einkaufen und vom Sehen: Er wohnte in einer Nebenstraße, zwei Gehminuten von meiner Wohnung entfernt. Wir tauschten ein paar Nachrichten mehr aus und verabredeten uns gleich: In einer kleinen Bar hier in der Nachbarschaft. Eckhard unterbricht die Erzählung seiner Freundin um fortzufahren: Etwas 20 Minuten später kamen wir beide im Shamrock, einem Irish Pub in Kassel gleich in der Bürgermeister-Brunner-Straße an. Wir verstanden uns auf Anhieb und nach einem Guinness und einem Black Velvet – einem Gemisch aus Guinness und Sekt – waren wir in der Laune um im privaten Rahmen weiterzufeiern. Wir gingen in meine Wohnung und rissen uns schon auf dem Weg von der Wohnungstüre ins Schlafzimmer die Kleider vom Leib. Ich warf  Jana auf´s Bett und sie spreizte ihre Beine.“Du bist echt rasiert.“ sagte ich in Janas Richtung und ich fing an ihre Möse zu lecken. Sie stöhnte. „Du guter Fotzenlecker.“ Wir wechselten die Position nach einigen Minuten und trieben es in der 69-Position. Ich leckte ihre Fotze während sie meinen Penis mit ihrem Mund verwöhnte und fickbereit machte. Wir waren beide rasiert und es war Zeit, den Penis in ihrer Möse zu versenken. Wir vögelten in der Löffelchenstellung und sie ritt meinen Schwanz während ich auf dem Rücken lag. Es war geiler, tabuloser, Sex. Ich spritzte zweimal an diesem Abend. Einmal in ihre Möse, zum Abschluss in ihren Mund. Einige Wochen später ist Jana bei mir eingezogen. Wir arbeiten viel um unseren Traum von einem gemeinsamen Haus zu erfüllen. Etwas Geld verdienen wir uns nun mit eigenen Bildern und Videos dazu. Und eine kleine Auswahl dieser geilen Bilder haben wir nun hier verlinkt…

< Eckhard und Jana beim ficken, lecken und blasen >

Share

Kommentar hinzufügen

What is 2 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)